Einbau

Komisches Solo über das schöne sichere Europa

Das mehrfach preisgekrönte Solo für eine Schauspielerin über das
schöne sichere Europa, performed von der Autorin herself,
inklusive vielem, was das Publikum im Theater zu sehen wünscht
(Gesang und Tanz und lustig) sowie Einigem, was es nicht zu sehen
wünscht... Bissig, aberwitzig, ziemlich durchgeknallt, und, als
Blödelei getarnte Intelligenz. Achtung: Nichts für Ironieresistente!

Text, Konzeption, Regie, Darstellerin: Anne Frütel
Förderer: Kulturamt der Stadt Wien
Preistext 2009 beim Literaturwettbewerb "Schreiben zwischen
den Kulturen" der Edition Exil, Wien.
Jurypreis des Nachwuchswettbewerbs des Theaters
in der Drachengasse 2010

Uraufführung im Theater Drachengasse 2011, gefördert vom
Kulturamt der Stadt Wien

Kritiken

"Der Kategorische Imperativ von Anne Frütel könnte lauten:
Die Würde des Menschen liegt in seinem Humor.
EINBAU, fließend und unprätentiös von einer vom Sozialismus,
Kapitalismus, Terrorismus und Tourismus, von der Religion,
Familie und Umweltzerstörung betroffenen 31-jährigen Frau erzählt,
ist eine sarkastische Reise quer durch die moderne Gesellschaft,
eine kabarettistische AUTOGEOGRAFIE." Grzegorz Kielawski

"Die 32-jährige Regisseurin, Schauspielerin und Autorin geht mit viel
Ironie und Sarkasmus auf Ängste und Sorgen der Europäer ein,
indem sie Statistiken analysiert und auf brilliante Weise
miteinander kombiniert...Die "Zehn kleinen Negerlein"
sterben bei Frütel alle bereits in der ersten Strophe, da sie
in einem untergehenden Boot sitzen.Das friedvolle Europa, in das
das Böse eindringen will, wird von Schutzengel beschützt.
Nur, dass das Böse Einwanderer und die Schutzengel
Militärhubschrauber sind.
"Einbau" ist eine perfekte Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit
und bringt den Zuschauer gleichzeitig zum Lachen und zum Nachdenken." Magdalena Brugger
Video "Einbau" auf YouTube anschauen

Textprobe